Das bin ich                                                         

Name:                 Jurina Anaïs von Bretonia                              

geboren am:      01. Juni 1441

Geburtsort:        Genua /Italien

 

derzeitiger Wohnort:

Land:                   Sacrum Romanorum Imperium Nationis Germanicae

Provinz:              Erzherzogtum von Österreich

Ort:                     Amstetten / Kirchengasse 14

Zufluchten:        Wien (Erzherzogtum von Österreich)
                              Nürnberg (Burggrafschaft von Nürnberg)

 

Handwerk:        derzeitig Müllerin  
                              davor Schneiderin

Felder:                zur Zeit wieder Maisanbau
                            Ich habe mich auch schon als Weizenbäuerin und im Gemüseanbau versucht

 

 

Aussehen

 


Statur:          auf knapp 170 cm gut verteilte Weiblichkeit  

Augenfarbe:     meerblau

Haarfarbe:       kastanienbraunes, leicht gewelltes
                            Haar, das mal mehr, mal weniger lang
                            bis zur Hälfte des Rückens reicht und                             meist zum Zopf gebändigt oder
                            hochgesteckt ist

 

~ eindeutig südländischer Herkunft
~ weder übermäßig schlank noch dick, sondern mit den entsprechenden Rundungen wo sie sein sollten
~ drei feine Narben auf dem linken Unterarm
~ Schlichte, eher unauffällig gefärbte Kleidung auch wenn man sich feinere Stoffe leisten könnte - häufig dunkel gewandet auch wenn das Trauerjahr vorüber ist.
~ An Schmuck trägt's Weib nur den Verlobungs- und den Ehering und manchmal einfachen Ohrschmuck, sowie eine Kette mit einem silbernen Kugelanhänger in dem sich eine grüne Murmel befindet (http://fs1.directupload.net/images/user/180517/rwejhvwz.jpg ) und seit Kurzem ein um das linke Handgelenk geschlungenes Lederband mit zwei Zedernholzkugeln.

 

Eigenschaften

~ Das Weib kann vieles sein, doch nur selten ist es es selbst.
~ Beim Reden hört man den italienischen Akzent heraus.
~ Nach außen hin gleichgültig, kalt und abweisend, auf Fremde mithin arrogant wirkend.
~ Stimmungsschwankungen machen ihr zu schaffen, besonders in der dunklen Jahreszeit.
~ Das Vorstellen im Wirtshaus findet sie "echt toll", weshalb sie es selbst so gut wie nie tut.
~ Auch wenn es nicht ständig erwähnt wird, das Weib wäscht sich mehrmals am Tag die Hände, vorallem wenn es sich bei der Arbeit in der Apotheke oder im Hospital befindet!
~ Sie ist nicht der Typ fürs Gasthaus und erst recht nicht für unterhaltsame Gespräche dort, darauf sollte man sich einstellen.

~ Des Weibes ständiger Begleiter – Aren, ein Araber Anfang Dreißig.

 

Fähigkeiten

~ wohl ihr größtes Talent: in Fettnäpfchen treten
~ ansonsten ist sie einigermaßen gebildet, untypisch für ein Weib des Nichtadels
~ sie zeichnet gerne und auch recht gut
~ Hausarbeit ist nicht ihre Stärke, vorallem das Kochen nicht
~ sie liebt die Gartenarbeit und da besonders Kräuter
~ kann nicht mit einem Schwert umgehen, wohl aber mit einem Dolch, von dem sie sich nie trennt
~
~

 


Erwähnenswertes

~ ihren Vornamen verdankt sie ihrem Onkel Yuri, dem Bruder ihrer Mutter
~ der zweite Vorname geht zurück auf ihre katalanische Urgroßmutter väterlicherseits
~


Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!